„Und was kann man damit machen?“ – Bewegungsförderung im Kindergarten mit Stapelsteinen

Auf den ersten Blick wirken die Stapelsteine auf Erwachsene auf Grund ihrer schlichten Form meist etwas unansprechend. Möglicherweise ziehen sie durch ihre bunten Farben Aufmerksamkeit auf sich, aber nicht für jede:n ist sofort ersichtlich, was die Stapelsteine alles „können“. „Was kann man denn damit machen“, ist eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird, aber selten von Menschen unter 10 Jahren.  

Wenn Du schon einmal über Stapelsteine „gestolpert“ (oder hoffentlich eher balanciert 😉) bist, hast Du vielleicht sofort erkannt, wie unglaublich vielseitig sie sind. Oder Du hast Dich möglicherweise auch wie viele andere gefragt, was Du und die Kinder Deiner Gruppe mit ihnen anfangen könnten. Falls zweiteres der Fall war, empfehle ich Dir entweder, Dich an ein Kind Deines Vertrauens zu wenden, um dann aus erster Hand beobachten zu können, was mit den Stapelsteinen möglich ist😊. Oder Du liest einfach weiter, und ich erzähle Dir, warum ich die Stapelsteine besonders im Kindergarten (und in der KITA) und der Kinderkrippe nicht mehr missen will.  

Stapelstein als Nest für Wichtel

Bewegungsförderung im Freispiel

Türme bauen, Straßen zum Balancieren legen oder „Der Boden ist Lava“ durch den ganzen Gruppenraum spielen – die Stapelsteine laden mit ihrer Vielfältigkeit jede:n zur Bewegung ein. Und dazu musst Du gar nicht viel tun, außer sie zur Verfügung zu stellen (und vielleicht anfangs etwas zu regulieren, wer wann damit spielen kann, weil es vielleicht alle zugleich tun wollen 😉). Spielen mit Stapelsteinen bedeutet, eigene Ideen umsetzen zu können und die meiste Zeit in Bewegung zu sein – so, dass Spannung abgebaut werden kann und viele konstruktive Spielsituationen entstehen können. Und das in jedem Alter: in der Krippe, im Kindergarten und in der Schule. 

Stapelstein Pastell Turm

Einzelne Stapelsteine können Kinder im Freispiel wunderbar zur Bewegung nutzen: als Kreisel, als Podest oder auch als Schüssel zum Transportieren (oder Kochen). Die Kinder lassen sich fantasievoll immer wieder neue Funktionen einfallen. 

Bewegung für Drinnen und Draußen

Alles, was drinnen mit den Stapelsteinen möglich ist, gelingt natürlich auch draußen. Wenn Du magst, auch in noch größeren Dimensionen – die Balancierwege können noch weiter, die Türme noch höher werden. Den Stapelsteinen machen Wind und Wetter nichts aus – lediglich die hellen Farben sind eher „Stubenhocker“ – diese lassen sich nicht so leicht reinigen wie die anderen. Du brauchst Dir für draußen kaum mehr Bewegungsangebote überlegen, die Stapelsteine sind für Kinder meist eine Einladung für sich.

Stapelstein Balanceübung Draußen

Mit Stapelsteinen kannst Du im Winter Schnee schaufeln, Iglus bauen und sie bleiben auch bei klirrender Kälte angenehm warm um darauf sitzen zu können, und im Sommer Schüttspiele und Wasserschlachten veranstalten. Durch ihr leichtes Gewicht kannst Du sie überallhin transportieren, wo ihr sie braucht. Und durch ihre „Stapelbarkeit“ lassen sie sich ziemlich platzsparend verstauen – wobei das vielleicht nicht oft notwendig sein wird 😉. 

Wasserspiele mit Stapelstein

Bewegungsangebote und Spielideen

Nicht nur im freien Spiel konnten mich die Stapelsteine sofort überzeugen – auch Spielideen und Bewegungsimpulse kannst Du damit ganz einfach umsetzen. Die Kinder Deiner Gruppe haben bestimmt ausreichend Ideen für Dich, falls Du welche brauchst. Oder Du setzt Deine eigenen Angebote damit um. Spiele wie „Feuer, Wasser, (S)Turm“ oder „Inselhüpfen“ erleben die Kinder mit den Stapelsteinen noch einmal ganz neu und anders. Bewegungsbaustellen, Parcours und Balancierstraßen kannst Du ganz unterschiedlich variieren – in der Höhe, der Länge und im Abstand der Steine.  

Und falls Du einmal eine schnelle Anregung oder Spielidee zur Bewegungsförderung brauchst, kannst Du in das Spielebuch von Stapelstein hineinblättern.  

Praktische Helfer

Neben Freispiel und Bewegungsangeboten begeisterten mich die Stapelsteine auch im Alltag. Die Kinder, Kolleg:innen und ich nützen die Stapelsteine als höhenverstellbare Sitzmöglichkeit in der Gruppe, für den Morgenkreis oder bei den Tischen. Als „Stockerl“ oder Hocker, oder wenn Du einfach mal über Dich hinauswachsen möchtest, sind sie eine ebenso verlässliche Unterstützung

Stapelsteine als Sitzgelegenheit, Confetti StapelsteinStapelstein als Sitzgelegenheit für den Morgenkreis

Farbwünsche und Set-Größen

Welche Anzahl an Stapelsteinen sinnvoll ist, kommt ganz darauf an, wofür Du sie am meisten verwenden möchtest. Die richtige Setgröße haben wir ganz sicher: von 3 bis 36 Stück wirst Du bei uns fündig (und solltest Du noch mehr brauchen, frag einfach bei uns nach). Auch Deine individuellen Farbwünsche können wir erfüllen: ab 3 Single-Steinen erhältst Du einen Set-Preis in unserem Online-Shop, als Einrichtung kannst Du Dir ein Set ab 8 Steinen in individuellen Farben zusammenstellen. Dann bleibt noch die Frage, ob Du noch ein Balance-Board brauchst – schau Dich einfach mal in unserem Sortiment um. 😉  

Hier kannst Du alle Stapelstein Produkte im Shop sehen.

Wie geht es Dir jetzt, nach dem Lesen über diese vielfältigen Bewegungs- und Spieltalente? Hast Du bereits Ideen, was Du damit machen könntest und wie die Stapelsteine euer Gruppenleben bereichern könnten? Oder ist Dir sowieso gleich zu Beginn einiges eingefallen? Falls Du noch mehr Ideen hast, „was man denn damit machen kann“, freuen wir uns sehr über Deine Nachricht! 😊 

Hier kannst Du lesen, was Barbara an diesen „Hochstaplern“ besonders schätzt. 

Und wenn Du wissen möchtest, wie die Stapelsteine ihren Platz in Barbara´s Pikler Spielraum gefunden haben, dann erzählt sie Dir in diesem Video davon:

Aus diesem Artikel

Stapelstein Bundle Pastell 6+1
in Kürze vorrätig